Solo-Komödie von FRANK PINKUS


Eigentlich war Karl-Heinz König 
(Rechtsanwalt, Anfang vierzig, verheiratet, Freundin, zwei Kinder)
mit einem Freund in der Sauna verabredet. 

 

"Was bringt uns Männer dazu,
in eine Sauna zu gehen?"

Da der ihn aber versetzt und auch sonst keine Gäste kommen, 
findet er sich unvermittelt allein zwischen finnischen Holzwänden wieder



"Man macht all das, wozu man zu Hause nicht kommt,
weil man nie Ruhe hat..."


Und so findet er Zeit, ausgiebig über sein Leben und seine 
allzumenschlichen und -männlichen Eitelkeiten und Macken zu philosophieren, 
der sich zum Parcorceritt durch die Gedankenwelt moderner Midlife-Crisler mausert.

  

 

"Was soll das eigentlich heißen:
Ich bin ein typischer Mann!?"

Doch während sich "Kalle" einer widerborstigen Zwischenbilanz unterzieht,
geht das Leben draußen seinen Gang...

 

"Da bist du allein in der Sauna, 
denkst ein bisschen über dich und dein Leben nach - 
und inzwischen machen die draußen, was sie wollen."


© Ludin-Theaterproduktion; Hannover, 2004